Winner Winner Chicken Dinner!

Yes! Nun konnte ich erneut ein Doppelsieg mitnehmen! Dieses Mal in Schleiz. Road Racing! Im ersten Quali konnte ich direkt auf P1 fahren. Im zweiten hatte ich leichte Defizite. Allerdings konnte ich im Q3 wieder meine Zeit verbessern und war der Schnellste mit 400ccm im Feld.

Das Rennen 1 und das Rennen 2 war für mich ein klarer Start-Ziel-Sieg. Geil! Mehr gibt es hier nicht zu sagen auf dieser kranken Rennstrecke! Schön war es auch Autogramme geben zu dürfen!

Nun fokussiere ich mich auf Hockenheim!

Saisonauftakt mit Doppelsieg

Am vergangenen Osterwochenende fand die Rennveranstaltung „Classico Moto“ in Franciacorta (Italien) statt. Bei traumhaften 28°c konnte ich an 4 Tagen sehr viel fahren und mein Motorrad testen. Im Qualifying konnte ich auf den 1. Platz innerhalb meiner Klasse fahren. Am Sonntag fanden zwei Rennen statt. Bei beiden Rennen kam ich sehr schlecht vom Start weg. Mein Kumpel Ingo Benndorf konnte dann bei beiden Rennen zuerst die Führung übernehmen. Im ersten Rennen konnte ich Ihm diese Führung nach den ersten Kurven wieder abnehmen. Im Rennen zwei schaffte ich das entscheidende Überholmanöver erst kurz vor knapp. Mit 50 Punkten bin ich jetzt nach dem ersten Rennen Meisterschaftsführender und freue mich auf weitere spannende Rennwochenenden in dieser Saison.

Wintertraining in Valencia

Eine unvergessliche Woche in Valencia – das Wintertraining.
Zum ersten Mal habe ich nun auch im Winter trainiert. Bei herrlichen 20°C und überwiegend Sonnenschein konnte ich meine Yamaha R6 über den Ricardo Tormo Kurs in Valencia quälen.
Neben den freien Trainings nahm ich auch an drei Rennen teil. Eine neue Erfahrung für mich war das 2h- Langstreckenrennen, welches ich gemeinsam mit der französischen Honda-Pilotin Florence Corjon Calvet bestritt.
Mein bestes Rennergebnis konnte ich in der Klasse Supersport 600 mit einem 5. Platz erreichen.
Auch wenn ich nicht ganz zufrieden mit meinen Rundenzeiten bin, denke ich dass ich trotzdem viel an diesem Renn-Event lernen konnte. Das Wichtigste allerdings ist, dass es unglaublich viel Spaß gemacht hat. 

Jahresabschlussfeier in Worms

Ich konnte dieses Jahr den 4.Platz in der Jahresmeisterschaft erreichen. Insgesamt sammelte ich 118 Punkte in 6 Rennen. Gestern fand die Meisterschaftsfeier in Worms statt. Auch für mich gab es einen kleinen Pokal.
Herzlichen Glückwunsch an den ehemaligen TT Rennfahrer Rainer Nagel, der die Meisterschaft gewonnen hat.

 

Doppelsieg auf dem Odenwald Klassik

Yeeeeees! Es hat endlich wieder geklappt mit dem ersten Platz! Sogar im Doppelpack. Sieg im Rennen 1 & 2. Schon im freien Training und im Qualifying konnte ich erahnen, dass dieses Wochenende, „mein“ Wochenende werden würde. Allerdings hatte ich Bedenken mit dem Wetter. Es war zwar unglaublich heiß, allerdings kündigten sich am Sonntag Regenschauer an.
Dennoch konnte ich alle Turns mit Slicks fahren.

Im Rennen 1 & 2 konnte ich mich schon nach zwei Runden absetzten und dann zwei solide Siege einfahren.

 

Hockenheim war affengeil!!!

Es ist jetzt zwar schon zwei Wochen her, aber das Glücksgefühl hält an. Zwar konnte ich kein Sieg einfahren, aber dafür war es ein affengeiles Wochenende. Im ersten Rennen kam ich richtig perfekt weg vom Start. Konnte fast das ganze Rennen führen. Aber dann bin ich auf einen langsamen Fahrer aufgelaufen, bin gerade aus gegangen, was mich 2 Plätze gekostet hat. In der letzten Runde konnte ich mich dann noch an Sandro Erber vorbei schieben und kam als Zweiter ins Ziel.
Beim zweiten Rennen kam ich richtig schlecht weg vom Start. Deshalb musste in den ersten Runden wieder 2 Plätze gut machen. Konnte dann aber als Dritter über das Ziel fahren.

Ein herzliches Dankeschön an Alle die mich besucht haben.
Das hat mich echt richtig gefreut!

 

Saisonauftakt in Franciacorta

Es ist nun mehr als eine Woche her, als ich wieder auf der Rennstrecke heizen durfte.
Nach einer langen Winterpause fuhr ich am Freitag 5 freie Trainings. Ich fand mich schnell wieder zurecht und konnte mit vielen MZ-Cup Rennmaschinen auf der Strecke spielen. Hat echt unglaublich Laune gemacht. Am Samstag Morgen war das Wetter immer noch spitze. Konnte im ersten Qualifying eine 1:28 fahren. Im zweiten Zeittraining konnte ich mich kaum verbessern.
Das dritte Training wurde im Regen gefahren. Ergo die Zeiten wurden nicht besser, aber ich hab es als Regentraining genutzt. Aber hat richtig Bock gemacht, da ich gefühlt alleine mit Felix Rehm auf der Strecke war.

Am Sonntag Morgen mussten wir dann früh raus. Wir fuhren das erste Rennen. Die Strecke war noch halb nass. Allerdings ist mein Visier angelaufen und ich hab die nassen Stellen nicht mehr gesehen. Somit konnte ich dann VOLLGAS BALLERN ohne Angst…. Bin sogar eine 1:26,7 gefahren!!!
Nach einem harten Dreikampf mit Ingo Benndorf und Rainer Nagel konnte ich verdient auf Platz 3 fahren.
Glückwunsch an Jeroen und Sandro für Platz 2 und 1.

Im zweiten Rennen konnte ich leider nur auf P5 fahren bzw bleiben. Trotzdem war es ein gutes Wochenende.

Sponsoren 2018

Ich freue mich auch im Jahr 2018 wieder auf die Zusammenarbeit mit meinen kompetenten Sponsoren. Egal ob hochwertige Carbonverarbeitung oder Rennsportteile aus dem Professionellen Rennsport – ich bin gut versorgt-.

be focused.

Mit dem Slogan „be focused.“ starte ich in die neue Saison 2018.

Quelle: Foto Lengerer 2018
be focused. – Swen Hoffmann

Damit soll aber nicht ausgedrückt werden, dass ich mich auf den Meistertitel konzentrieren werde, sondern nur auf die einzelnen Rennen.
Mir geht es nicht darum so viele Meisterschaftspunkte wie möglich zu sammeln, sondern mein Fahrstil zu verschönern.

Besonders freue ich mich auf das Wintertraining in Valencia nach Weihnachten.

Foto: Studio Lengerer – Albstadt 2018