Luxembourg Moto Classic – ein schnelles Wochenende

Ein weiteres großartiges Rennwochenende ist vorbei!

Auf dem Circuit Goodyear in Luxemburg habe ich sehr viele neue Erfahrungen gemacht. Mein Bike lief einwandfrei und die Motoreinstellungen waren auch super! Die Strecke hatte sehr viel Grip und war sauber. Somit hatte ich keine Probleme damit die richtigen Setups zu finden.

Im 1. und im 2. Training war ich nicht ganz zufrieden mit meinen Ergebnissen. Im 3. Training habe ich deshalb noch mal meine Linie geändert. Dadurch konnte ich mich dann in der Startaufstellung auf Platz 14 einreihen.

Im ersten Rennen kam ich sehr gut vom Start weg und konnte von Beginn an die Pace des führenden Feldes mitgehen. Nach einem Sturz des Klassen Führenden, fuhr ich dann auf Platz 3 der Klasse YTS. In harten Fights gegen Startnummer 965 kämpfte ich um Platz zwei. Konnte auf der Geraden immer wieder an ihm vorbei fahren, aber im Kurvenbereich hatte er dann die Nase wieder vorne. In der letzten Runde waren wir am Überrunden. Ich war wenige Meter hinter ihm, aber dann wurde mir der Weg von langsameren Fahrern versperrt und ich musste ihn wegfahren lassen. Somit kam ich als 3. meiner Klasse ins Ziel.

Im zweiten Rennen kam ich ebenfalls gut vom Start weg. Konnte kurze Zeit auf Platz 2 der Klasse YTS fahren. Nach 3 Runden wurde mir klar, dass ich die Pace nicht halten konnte und habe abreißen lassen. Eilte dann dem Feld auf Platz 4 meiner Klasse hinterher. Kam dann schließlich auch nach einem anstrengenden Fight gegen eine Fahrerin der Junioren auf Platz 4 (YTS) ins Ziel.
Ich bin also sehr zufrieden mit dem vergangenen Wochenende! Nun konzentriere ich mich auf den nächsten Lauf in Most!